Start | Seminare | Bauabwicklung | Der Bauleiter und sein Schriftverkehr - 17.01.2018 - 17.01.2018

Akademie Landschaftsbau Weihenstephan

Der Bauleiter und sein Schriftverkehr

Richtiges, rechtzeitiges und wirksames Schreiben

Der rechtzeitige, richtige und wirksame Schriftverkehr mit dem Auftraggeber ist für die erfolgreiche Bauabwicklung, Genehmigung von Nachträgen und Geltendmachung bzw. Ablehnung von Schadensersatzforderungen wichtig. Sie lernen als Bauleiter mit Hilfe von richtig formulierten Schreiben zum gegebenen Zeitpunkt Ihre Forderungen durchzusetzen und Schäden abzuwenden.

Ist besonders interessant für

Bauleiter / Büromitarbeiter / Teamassistenz

Inhalte

  • Die Bedeutung des Schreibens als Beweismittel: Warum, wann, wie oft und an wen schreiben? Wie wird der Zugang des Schreibens bewiesen?
  • Musterbriefe aus der Praxis: Checklisten für die Bauakten
  • Schriftverkehr im Vorverfahren bei Vorlage des Angebots, bei Auftragsbestätigungen, bei Leistungsübertragung an Nachunternehmer
  • Schriftverkehr während der Baudurchführung bei Vorlage von Nachträgen wegen Massenmehrungen und -minderungen, veränderten und zusätzlichen Leistungen, bei Anmelden von Bedenken, bei Behinderungen
  • Schriftverkehr nach Fertigstellung der Bauleistung (Abnahme etc.)
  • Praxistipps für eine bessere Kommunikation mit dem Vertragspartner