Start | Seminare | Abendreihe Recht und Technik | Schadensvermeidung bei (teil-)überdachten Pflaster- und Plattenbelägen - 15.02.2018 - 15.02.2018

Akademie Landschaftsbau Weihenstephan

Schadensvermeidung bei (teil-)überdachten Pflaster- und Plattenbelägen

Modul 2 Recht und Technik

Teilweise oder ganz überdachte befestigte Flächen unterliegen den jahreszeitlichen Witterungsbedingungen nur bedingt oder gar nicht. Beläge ohne ausreichende Bewitterung werden dabei schnell unansehnlich. Vor allem bei erhöhten optischen Anforderungen ergibt sich daraus ein Konfliktpotenzial schon zum Zeitpunkt der Abnahme, wie auch während des gesamten Gewährleistungszeitraumes. In diesem Vortrag erhalten Sie einen Überblick, wie die Auswirkungen unzureichender Bewitterung von Flächenbelägen durch kapillarbrechende Bauweisen, die Wahl gebrauchstauglicher Baustoffe und -materialien sowie durch geeignete Unterhaltungsmaßnahmen weitestgehend ausgeglichen werden können.

Ist besonders interessant für

Unternehmer / Bauleiter / Landschaftsarchitekten / Sachverständige

Inhalte

  • Aktuelle Normen, Regelwerke und Stand der Technik
  • Welche Auswirkungen hat eine mangelhafte Bewitterung auf teilweise oder ganz überdachte befestigte Flächen? Sind diese dauerhaft und mit welchem Reinigungsaufwand ist zu rechnen?

Welche kapillarbrechenden Bauweisen führen zu einer Abminderung dieser Auswirkungen?

  • Besondere Anforderungen an Baustoffe bei den gewählten Bauweisen
  • Richtige Wahl von Baustoffen und -materialien, um den Unterhaltungsaufwand zu verringern sowie schonende Reinigungweisen der Belagsflächen