Start | Lehrgänge | Betriebswirt Landschaftsbau Weihenstephan | Modul 9 - 19.03.2019 - 23.03.2019

Akademie Landschaftsbau Weihenstephan

Betriebswirt Landschaftsbau Weihenstephan - Modul 9

Unternehmensanalyse

Unternehmensplanspiele haben in der betriebswirtschaftlichen Ausbildung eine inzwischen über 30-jährige Tradition. Über die simulierte Realität lernen auch im Fortbildungslehrgang 'Betriebswirt Landschaftsbau Weihenstephan' die Teilnehmer spielerisch, wie das Unternehmen 'Garten- und Landschaftsbau' betriebswirtschaftlich funktioniert. Im Wettbewerb der verschiedenen Gruppen versuchen die Teilnehmer mit dem besten Konzept das beste wirtschaftliche Ergebnis zu erreichen.

Ist besonders interessant für

Jungunternehmer / Unternehmensnachfolger

Inhalte

Der Kauf des Unternehmens als Start

'Herzlichen Glückwunsch zum Kauf eines 10-Mann-Betriebes im GaLaBau'. Mit diesen Worten startet die unternehmerische Karriere von bis zu vier Teams à jeweils 3 bis 4 Teilnehmer. Über vier Tage wird das unternehmerische Handeln der nächsten drei folgenden Jahre simuliert. Das Ziel ist, dieses Unternehmen im Wettbewerb zu entwickeln und wirtschaftlich erfolgreich am Markt zu etablieren.

Die Strategie als Ausgangspunkt

Nach einer ersten Teamfindungsphase werden die Spielregeln des Planspieles studiert. Das übernommene Unternehmen hat sich auf die Bereiche 'Natursteinmauerbau' und 'Dachbegrünungen' spezialisiert. Aber wie soll es weitergehen? In einem ersten Schritt setzen sich die Teilnehmer zusammen und diskutieren die künftige Strategie. Im Rahmen der Marktstrategie wird der künftige Unternehmensname ebenso wie die Rechtsform festgelegt. Im Rahmen der Markt- und Produktstrategie sind neben einer Produkterweiterung oder -straffung die Preise und Konditionen festzulegen.

Alle Entscheidungen sind wirtschaftlich zu begründen. So sind z.B. kostendeckende Stundensätze ebenso zu errechnen, wie die Wirtschaftlichkeit von neuen Produkten. Nach einem arbeitsreichen Nachmittag werden am Abend die Ergebnisse dem Planspielleiter präsentiert.

Der wirtschaftliche Erfolg der Geschäftsjahre

Am nächsten Morgen startet die Umsetzung der Strategie. Die Entscheidungen für das erste Geschäftsjahr sind zu treffen:

  • Mit welchem Preis bieten wir an?
  • Welche Kapazitäten halten wir in den einzelnen Geschäftsfeldern am Markt vor?
  • Sollen wir uns an Ausschreibungen beteiligen?
  • Bedienen wir die Bauträger?
  • Stellen wir neue Mitarbeiter ein?
  • Investieren wir in den Maschinenpark?
  • Wie viele Kredite benötigen wir?
  • Und mit welchem Umsatz und Ergebnis glauben wir am Jahresende raus zu kommen?

Zu all diesen Fragen treffen die Teilnehmer ihre Entscheidungen. Nachdem bekannt ist, wie der Markt letztendlich entschieden hat, geht es an die Erstellung der Bilanzen sowie der Gewinn- und Verlustrechnungen. Nach zwei weiteren Geschäftsjahren zeigt sich bereits eine Entscheidungsroutine.

Die Abschlusspräsentation

Die Reflektion, wie es gelaufen ist und wie es die nächsten drei Jahre weitergehen kann, stellen das Ende des Planspieles dar. Nach vier Tagen wird das Siegerteam gekürt und der Sekt für die Sieger symbolisiert den krönenden Abschluss des Planspieles. Gewonnen haben alle Teilnehmer - Sie haben gelernt, wie man betriebswirtschaftliches Wissen praktisch einsetzt und im Team erfolgreich arbeitet.